Unternehmen

Die Kongresshalle Gießen stellt sich vor


Die Kongresshalle ist nicht nur Veranstaltungsort, sie beherbergt auch die folgenden öffentliche Einrichtungen:

Tourist-Information

Die Tourist-Information befindet links neben dem Haupteingang der Kongresshalle (an der Südanlage, gegenüber dem Stadttheater).

 

KiZ (Kultur im Zentrum)

Neuer Veranstaltungsort für Kunst in der alten Stadtbibliothek (Lonystr. 2) Die Räume der alten Stadtbibliothek (im Gebäude der Kongresshalle) heißen jetzt KiZ (Kultur im Zentrum).

 

Kursräume der Volkshochschule

Ebenfalls über den Parkplatz erreichbar sind verschiedene Gruppenräume, in denen Kurse der Volkshochschule stattfinden.

 

Japanischer Garten

Der Innenhof der Kongresshalle ist als japanischer Garten gestaltet und ist – sofern die Kongresshalle geöffnet ist – für Besucher zugänglich.

 

Die Kongresshalle als Veranstaltungsort

Ob Kongresse, Tagungen, Konzerte, Ausstellungen, Tanzgalas, oder Bühnenshows – Gießens erste Adresse für Veranstaltungen ist die mitten in der Innenstadt, am Rande der Fußgängerzone, gelegene Kongresshalle. Zwei Säle, die getrennt oder in offener Kombination belegt werden können, bieten bei Großveranstaltungen Platz für bis zu 2.000 Personen. Seminare und kleineren Tagungen werden, je nach Teilnehmerzahl, in 5 Konferenzräumen verschiedener Größe durchgeführt (Fassungsvermögen von 20 bis 100 Personen). Mit 600 m² bietet sich das Foyer für Empfänge oder kleinere Ausstellungen an. Die im November 1966 eröffnete Kongresshalle wurde nach Plänen des schwedischen Architekten Prof. Sven Markelius erbaut und steht in der Tradition der Bauhaus-Architektur. Im kriegszerstörten Gießen sollte sie die akute Raumnot mildern und allen Schichten als kulturelles und kommunikatives Zentrum dienen.

 

Bürgerhäuser

Die Stadthallen GmbH Gießen verwaltet außer der Kongresshalle noch vier weitere Bürgerhäuser bzw. Mehrzweckhallen in den Gießener Stadtteilen Wieseck, Rödgen, Kleinlinden und Allendorf. Jedes Bürgerhaus bietet flexible Räume, Ausstattung und Restauration für Tagungen u. a. Veranstaltungen. Die Kapazitäten dieser Bürgerhäuser reichen von 300 bis ca. 700 Personen. Für die Bewirtung sind auch hier gastronomische Betriebe angeschlossen, alle Bürgerhäuser verfügen zudem über ausreichende Parkplätze.